Foto: Georg Kippes

Altwiener Fischbeuschelsuppe

Zutaten für 4 Personen:

  • Köpfe und Schwänze von 2 Karpfen
  • Karpfenrogen (Fischeier) und Karpfenmilch
  • 1 Zwiebel
  • 2 Karotten
  • ½ kleine Sellerieknolle
  • 1 gelbe Rübe
  • Thymian
  • 5 Kapern
  • Pfefferkörner
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 kl. Knoblauchzehe
  • Meersalz
  • ½ TL Zucker
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 2½ l Wasser
  • 2 gehäufte EL Butter
  • 2 gehäufte EL Mehl
  • 1 EL Weißweinessig
  • ⅛ l Rotwein
  • in Butter geröstetete Weißbrotwürfel

 

Zubereitung:
Köpfe und Schwänze gut waschen, zusammen mit der Hälfte des Wurzelgemüses (gewaschen und in Würfel geschnitten), einigen Pfefferkörnern, Lorbeerblättern und der Knoblauchzehe in ca. 2½ l kalten Wasser aufsetzen. Ungefähr 1 Stunde köcheln lassen. Dann absieben.

Das Fischbeuschel und von den Gräten gelöstes Fischfleisch werden in leicht gesalzenem Wasser, dem ein Spritzer Essig zugegeben wurde, extra gekocht.

In der Zwischenzeit röstet man das restliche Wurzelgemüse in Butter an und löscht mit dem Rotwein ab und gibt die abgesiebte Fischsuppe dazu. Mehl mit einer Tasse der Fischsuppe glatt anrühren und in den Fischfond einrühren. 10 Minuten unter Rühren köcheln lassen. Mit Weißweinessig, Salz, frisch geriebenem Pfeffer, einer Prise Zucker abschmecken.

Das Fischbeuschel und Karpfenstücke sowie die Kapern werden als Einlage verwendet. Vor dem servieren wird die Suppe mit den Weißbrotcroutons bestreut.

Foto: Georg Kippes
logo_biofisch_marcmoessmer

NEWSLETTER

[mc4wp_form id=“10225″]